GFF18-Bild-FB-VA-Cyano

Workshop Cyanotypie

Cyanotypie, auch Eisenblaudruck genannt, ist eine der ältesten fotografischen Drucktechniken. Die Bilder entstehen im Direktkopierverfahren, d.h. von einem Negativ in gleicher Größe. Belichtet wird unter UV-Licht, z.B. direkt in der Sonne. Es entstehen Abzüge in Blautönen mit einer geringen Anzahl an Helligkeitsabstufungen, die eine ganz eigene historisch grafische Anmutung haben.

Im Workshop können die Kursteilnehmer mit vorbereitetem Material experimentieren, erhalten eine Einführung in die Erstellung von Negativen aus eigenem digitalen Bildmaterial, bereiten Papier für individuelle Ergebnisse vor, eigene Fotos oder Bildideen werden entsprechend umgesetzt sowie verschiedene Tonungstechniken vorgestellt und ausprobiert.

Jeder Teilnehmer kann eigene digitale Fotos mitbringen, von denen eine Auswahl in Negative konvertiert und ausgedruckt wird. Diese dienen als Grundlage für eigene Cyanotypien.

Wann: Samstag, 15.09.2018 11:00 Uhr oder Sonntag, 16.09.2018 11:00 Uhr, Dauer jeweils ca. 4 Stunden
Wo: Fotomuseum, Löbauer Str. 7, Görlitz

Verbindliche Anmeldung für einen der Termine bis 11.09. unter fotofestival-goerlitz[at]t-online.de
Der Workshop ist jeweils auf 6 Teilnehmer begrenzt, Unkostenbeitrag 10,- Euro pro Person, Kursleiter: Volker Bachschneider, Claudia Glatz.