DABEI GEWESEN. Fotografien aus der DDR-Zeit

DABEI GEWESEN. Fotografien aus der DDR-Zeit
ASA-Gruppe Fotografie

Frank Höhler, Thomas Kläber, Georg Krause, Jürgen Matschie

Im Rahmen des Görlitzer Fotofestivals “Schauplätze” ist die Ausstellung vom 02.09.-01.11.2017 im Lichthof der Galerie des Fotomuseums, Löbauer Straße 7, Di bis So von 12:00-16:00 und vom 08.-10.09.2017 von 10:00-18:00 Uhr für Besucher geöffnet.


Foto und Copyright: ASA-Gruppe Fotografie
Foto und Copyright: ASA-Gruppe Fotografie

Die vier ASA-Fotografen sind alle in den 1950er Jahren in der DDR geboren und haben an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst Fotografie studiert. Dort wurde ihr Blick auf die Welt geprägt. Propaganda- und Jubelbilder waren von ihnen nicht zu bekommen, eher der Blick hinter die Fassade und die Entzauberung der offiziellen Bilder. Bei aller künstlerischen Verschiedenheit ihrer fotografischen Themen und Arbeiten eint sie der dokumentarische Anspruch.

Die Fotoarbeiten in der Ausstellung zeigen einen Ausschnitt aus dem Leben ab den 1970er und 1980er Jahren in der DDR bis zu deren Ende 1990. Gleichzeitig beschreiben sie die eigene Befindlichkeit als Künstler in dieser Zeit. Egal, ob es Fotografien aus dem privaten Bereich, dem Dorfleben, dem Stadtraum, aus der Produktion oder beim Freizeitsport sind, immer waren sie ganz nah dran. Es war ein Teil ihres Lebens, über das mal als Betroffener, mal mit ironischer Distanz berichtet wird. Entstanden ist eine Bildauswahl, eine Zeitreise ganz ohne Nostalgie. Dafür sind sie in ihre Fotoarchive abgetaucht und haben Sehenswertes hervor geholt.

Weitere Informationen:
www.asa-galerie.de