FOTO UND COPYRIGHT: Agata Szuba

Ausstellung: “Spielplatz”

Agata Szuba

Erwachsen werden – alle kindlichen Erfahrungen werden allmählich rationalisiert. Das Fotoprojekt “Spielplatz” widmet sich dem Innerlichen, welches per Definition verborgen ist.
Dazu interpretiert es die Floskel “zur richtigen Zeit am richtigen Ort” zu sein. Orte, die für Kinder vorgesehen sind, werden von Erwachsenen vereinnahmt.
Die Akteure erschließen sich, wissend um das Wesen des vereinnahmten Platzes, die Möglichkeit, aus der “tatsächlichen” Welt herauszutreten. Im Fotoprojekt wird bildhaft die Rationalisierung von Welt durch die Rückkehr und Inanspruchnahme dieses Ortes umgekehrt, sie kehren an ihre Ursprünge zurück, eine magische Welt, welche ins Vergessen entrückt war.

Agata Szuba ist Assistentin in der Abteilung für Medienkunst an der Fakultät für Grafik und Media Arts (Studio der medienübergreifenden Fotografie) an der Akademie der bildenden Künste in Breslau. Sie ist Absolventin der Universität von Ermland und Masuren und der Akademie der bildenden Künste E. Geppert in Breslau. Sie arbeitet in Disziplinen wie Fotografie, Fotoobjekte, Fotoinstallation, Video, Multimedia-Projekte und Grafikdesign. Sie ist Autorin von Einzelausstellungen und Teilnehmerin an Gruppenausstellungen im In- und Ausland.

Im Rahmen des Görlitzer Fotofestivals “Schauplätze” sind die Ausstellungen vom 01.09.-11.09.2016 im Dom Jakuba Böhme (Jakob-Böhme-Haus), ul. Daszyńskiego 12, Zgorzelec, Mi bis So von 13:00-18:00 Uhr für Besucher geöffnet.