Foto und Copyright Silvio Thamm

Ausstellung: “Schauplätze”

Silvio Thamm

Schauplätze – Orte an denen etwas passiert – im positiven wie negativen Sinn – Plätze die etwas Unvorhergesehenes bieten – Plätze, die sich durch eine Besonderheit auszeichnen und gegenüber anderen abgrenzen.
Mich faszinieren Störungen in unserer alltäglichen Umgebung – Dinge die unerwartet einen Ort zu etwas Besonderem machen. Der Auslöser kann vielfältig sein: unpassend kombinierte Gegenstände, Text oder Schriftfragmente im öffentlichen Raum, ausgefallene Blickwinkel etc.

Zu jedem der genannten Themengebiete gibt es separate Fotostrecken. Für das Festival habe ich eine kleine Auswahl als Querschnitt ausgewählt. “Deutschthal” und “Freiheit” setzen durch Kombination von Ort und Text unerwartete Akzente. “Caravan”, “Manequin”, “Fortune” und “Badetag” sind Schauplätze im eigentlichen Sinn und stellen dem Betrachter nicht zu beantwortende Fragen. “Schwarzes Gold” und “Regenbogen” greifen nur Ausschnitte von Orten heraus, die, ihres Umfeldes beraubt, eigene ästhetische Qualität entfalten.

Kurzvita
Geboren 1980 in Zittau / Studium Architektur Hochschule ZiGr / Entwurfsarchitekt / Teilnahme an verschiedenen künstlerischen Weiterbildungen / Mitglied im Oberlausitzer Kunstverein
Ausstellungstätigkeit in Chemnitz, Löbau, Görlitz und Zittau. u.A.: Begehungen Chemnitz, Zukunftsvisionen Görlitz, Blumenhalle Löbau, Denkmalkunst-Festival Zittau, Kunstlade Zittau, Jolesch Zittau, Alte Bäckerei Großhennersdorf.

Die Ausstellung ist im Rahmen des Görlitzer Fotofestivals “Schauplätze” vom 28.08.-11.09.2016 im Literaturhaus Alte Synagoge, Langenstraße 24, Görlitz, Mi bis So von 13:00-18:00 und am So, 11.09.2016 von 10:00-18:00 Uhr für Besucher geöffnet.